Aus dem Gemeinderat

Liebe Schönauerinnen,

liebe Schönauer,

 

kein anderes Thema wurde die letzten Tage so viel diskutiert wie der Zuschuss über den potentiellen Bau eines Lehrschwimmbads im Oberen Tal. Dies hat selbst das Thema Corona kurzzeitig in den Hintergrund verdrängt.

Unsere vier Stadträte konnten am Telefon, per WhatsApp, Facebook oder per Mail viele Fragen beantworten. Darum wollen wir an dieser Stelle noch einmal die Gelegenheit einer Stellungnahme nutzen.

 

Die Antragsstellung für den Zuschuss des Lehrschwimmbads wurde im Zusammenhang mit dem Antrag auf Zuschuss der Sanierung unserer Sporthalle im Oberen Tal gestellt. Dies ist ein gebräuchlicher verwaltungstechnischer Vorgang um sich alle Optionen offen zu halten. Ob das Lehrschwimmbad gebaut wird, steht überhaupt noch nicht fest. Im Gemeinderat wurde zum Gesamtkonzept Oberes Tal bis zum heutigen Zeitpunkt noch keinerlei Beschluss gefasst.

 

Von der schnellen Zusage und besonders von der Veröffentlichung waren wir alle sehr überrascht. Wir, als Freie Wähler, haben in der Stellungnahme der Stadt Schönau bereits verdeutlicht, dass bei uns die Sanierung der Sporthalle, der Neubau des Feuerwehrgerätehauses sowie die Energieversorgung der genannten Gebäude und der Carl-Freudenberg-Schule an erster Stelle stehen.

 

Dann dürfen wir ebenfalls die wegen der Haushaltssperre zurückgestellten Projekte (als Beispiel der Verbindungsweg Schäfersbuckel, die Fertigstellung der Sanierungen der Heddesbacher Straße sowie In den Kreuzwiesen) nicht vergessen und müssen diese endlich ausführen. Auch das AWO-Haus, als angedachtes Bürgerhaus, ist noch lange nicht fertig gestellt.

 

Wenn wir dann genaue Zahlen über die Kosten des Lehrschwimmbads inklusiv der laufenden jährlichen Betriebskosten sowie eine exakte bezahlbare und vertretbare Finanzierung vorliegen haben, kann eine Entscheidung darüber gefällt werden.

 

Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten und stehen Ihnen gerne für Fragen dazu zur Verfügung.

 

Ihre Freien Wähler Schönau e.V.




Wechsel an der Fraktionsspitze der Freien Wähler Schönau e.V.


Sechs Jahre war Darko Krćmar Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler. Aus gesundheitlichen Gründen kann er diese Funktion zukünftig nicht mehr ausüben. Darko Krćmar hatte diese Aufgabe direkt nach seiner Wahl in den Gemeinderat mit viel Engagement und Enthusiasmus angenommen, stetig Impulse gesetzt und die Positionen der Freien Wähler kompetent im Gemeinderat sowie in der Öffentlichkeit vertreten. Dafür danken wir ihm sehr!

 

Auf Wunsch von Darko Krćmar und in Abstimmung mit den Fraktionskollegen und dem Vorstand der Freien Wähler Schönau e.V. übernimmt nun Alexander Waigel den Fraktionsvorsitz. Er hat bereits in seinen ersten Monaten als Stadtrat gezeigt, dass er sich schnell einen guten Überblick über die anstehenden Aufgaben und Themenbereiche verschaffen kann. Durch sein vorausschauendes Denken und seinen Weitblick konnte er bereit sehr gute Akzente setzen.


Alexander Waigel: "Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bin froh, dass mir Darko mit seiner Erfahrung weiterhin zur Seite steht. Viele umfangreiche, wichtige Entscheidungen für eine positive Weiterentwicklung Schönaus stehen an. Mit meinen Fraktionskollegen Darko Krćmar, Markus Huhn und Alesandro Sanchez Mateos und den Mitgliedern der Freien Wähler Schönau e.V. werden wir weiterhin gemeinsam, fair und konstruktiv für das Wohl Schönaus arbeiten.“



Unsere Anträge und Stellungnahmen 


neu:


aus dem Archiv:

                    


  • Stellungnahme zum Haushalt für das Jahr 2017 in der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2017



  • Freie Wähler zur Etablierung einer Mitfahr-App (Juli 2016)           


Wir Freien Wähler begrüßen die Umsetzung, unseres im November 2014, gestellten Antrages ‚SAP2GO‘, jetzt (in abgewandelter Form) als Mitfahr-App der Firma Siobra, einzuführen.

Insbesondere die Mitwirkung der Nachbar-Gemeinden und der Stadt Schriesheim ist hier sehr zu begrüßen, da dies das Mobilitätsangebot für alle Bürger deutlich verbessert.

Außerdem ist dies auch ein Zeichen des Zusammenwachsens und Zusammenhaltens im Steinachtal.

Wir wünschen dieser Lösung viel Erfolg und hoffen, die Bürger machen hiervon regen Gebrauch.


  • Positionspapier aller Fraktionen der Stadt Schönau zur Unterbringung von Flüchtlingen in Schönau vom 18.03.2016


  • Stellungnahme zum Haushalt für das Jahr 2016 in der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2016


Die Idee eines Schwimmunterrichtes an der Grundschule würde grundsätzlich begrüßt werden.

Der Antrag kann aus verschiedenen Gründen leider nicht weiter verfolgt werden:

Aufgrund der großen Entfernungen zu möglichen Schwimmhallen ist der Zeitaufwand zu hoch. Des Weiteren benötigt man, je nach Klassenstärke, eine bestimmte Anzahl an ausgebildeten Lehrpersonen. Diese fehlen dann für die Unterrichtsversorgung.


  • Antrag der Freien Wähler für die Klausurtagung zum Haushalt 2016 vom 20.11.2015 Ausbau der öffentlichen WLAN Versorgung